Der große Crash - Kleiner Mann, was nun?

Bewertungen
4/5

Eine neue Weltwirtschaftskrise von historischen Ausmaß bricht aus und lähmt die Wirtschaft und Bevölkerung in den 2020er Jahren. Inmitten dieser Entwicklungen befinden sich die Rostocker Eheleute Arno und Eva Schmidt, die versuchen irgendwie durchzukommen und ihr neu gebautes Eigenheim trotz Bankenkrise, Arbeitslosigkeit und Währungsverfall zu behalten. Sie erleben die Weltwirtschaftskrise und die damit verbundenen Unruhen in der Bevölkerung hautnah.

Die Banken sind insolvent, hunderttausende Firmenpleiten und Massenarbeitslosigkeit folgen, der Aktienmarkt stürzt ab. Die Bürger geraten in Panik, Angst und Wut. Schließlich begehren sie auf gegen die Politik und fordern umfassende Reformen und eine Neugestaltung der Machtverhältnisse.

Zoltán Szabó. Der große Crash – Kleiner Mann, was nun? Roman.
Taschenbuch. 139 Seiten. Erschienen am 20. Januar 2020. Vergriffen.

Hintergrund

Der Roman „Der große Crash – Kleiner Mann, was nun?“ basiert auf Sachbüchern mehrerer „Crash-Propheten“, die u.a. eine neue Finanzkrise, Eurocrash, Bankenkrise, Aktiencrash, Hyperinflation und Immobiliencrash für die 2020er Jahre voraussagen. Das Buch wurde in Anlehnung an Hans Falladas „Kleiner Mann, was nun?“ geschrieben.

Teile diesen Beitrag: